Freie Bürger für demokratische Werte

Trennung von Staat und Kirche!

Aktuell

Ministerpräsident Bodo Ramelow (Thüringen) wendet sich gegen einen Antrag der sächsischen Linkspartei, die die Trennung von Staat und Kirche vorantreiben will. Dabei nimmt er es mit den historischen Tatsachen nicht so genau. Wir schreiben ihm.

Was schadet uns die Kirchensteuer?
Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck fragt, was die Kirchensteuer denn schade? Eine ganze Menge, Herr Beck! In einem Brief stellen wir ihm kritische Fragen.


Freie Bürger fordern die Kirchen auf:
Gebt dem Volk das Geld zurück!
Immer mehr Menschen treten aus der Kirche aus. Kirchenobere beklagen die "Säkularisierung". Dennoch wollen sie weiter Milliarden vom Staat erhalten. Doch da haben sie die Rechnung ohne das Volk gemacht.

Kirchliche Steuertricks:
"Staat, sei schlau: Spar dir das Geld für die Kirchen!"
Kölner Domprobst schießt ein Eigentor

Warum wir die Staatsleistungen an die Kirchen ersatzlos streichen sollten
Zehn gute Gründe für wachsame Bürger und unentschlossene Politiker

Gute Idee: Kirchen sollen für Kirchenaustritte selber bezahlen!
Der humanistische Pressedienst hpd bringt in Bezug auf den Kirchenaustritt einen einleuchtenden Vorschlag: Müsste nicht die Kirche diese Austrittsgebühren bezahlen? Also weder der Austretende noch die Allgemeinheit! Denn die Kirchen profitieren ja vom "automatischen" staatlichen Einzug der Kirchensteuer über die Wirtschaftsbetriebe.

Merkel will „starke Kirchen“. Doch auf wessen Kosten?
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat keinerlei Scheu, sich offen als Kirchenlobbyistin zu gebärden. In einem öffentlichen Vortrag versicherte sie: " "Es ist in unserem Interesse, starke Kirchen zu haben.“ Wessen „Interesse“ kann sie hier gemeint haben?

Lobbyreport 2013: „Die größte Lobby ist die Kirche!“
„Ein äußerst wichtiger und wegweisender Report. Nur leider wurden die größten und einflussreichsten Lobbykonzerne Deutschlands diesmal noch schlicht vergessen: die Kirchen!“ Mit diesen Worten kommentierte Matthias Holzbauer, Sprecher der Freien Bürger für demokratische Werte, den „Lobbyreport 2013“, den die Initiative LobbyControl am 24. Juni 2013 vorgelegt hatte.

„Gebt die Kirchen-Milliarden den Flutopfern!“

"Wie wär's mit einem freiwilligen Verzicht auf Staatsleistungen?"
Kirche der Armen? Ein frommer Wunschtraum!
Papst Bergoglio und die Realität


Ablösung der Staatsleistungen:
Kirchenlobby schröpft den Steuerzahler und brüskiert den Papst

Freie Bürger fordern:
Staatsleistungen ersatzlos streichen!

„Die Kirchenlobby im Deutschen Bundestag stellt sich taub – und sträubt sich mit Händen und Füßen gegen eine längst überfällige Entlastung des Steuerzahlers.“ Dieses Fazit ziehen die Freien Bürger für demokratische Werte aus einer Bundestagsdebatte zur Frage, ob und wie die noch aus der Feudalzeit stammenden Staatsleistungen an die Großkirchen (475 Mio. Euro pro Jahr) endlich abgelöst werden sollen.
Lesen Sie unsere Pressemitteilung und einen Brief an den Innenausschuss des Bundestags

Keine Kirchenprivilegien? Und ob!
Winfried Kretschmann tappt im Dunkeln! Lesen Sie unsere Pressemeldung und einen Brief an Ministerpräsident Kretschmann.

Vatikan: Das „System Benedikt“ ist am Ende
Nur Altersschwäche? Was sind die tatsächlichen Gründe für Ratzingers Rücktritt? Ist es seine Hilflosigkeit gegenüber den Intrigen und Machenschaften im Zusammenhang mit der Vatikanbank? (Siehe unsere Meldung vom Juni 2012: „Ist das System Benedikt ist am Ende?“) Oder will er den möglichen Ermittlungen aus dem Weg gehen, die ihm noch immer im Zusammenhang mit einer Strafanzeige beim Gerichtshof für Menschenrecht in Den Haag drohen? (http://blasphemieblog2.wordpress.com/2011/02/23/strafanzeige-gegen-den-deutschen-papst-dr-joseph-ratzinger/) Man darf gespannt sein, was noch alles zutage tritt.

Vatikan: Ist das „System Benedikt“ am Ende?
Es ist nicht zu fassen: Die deutsche Presse reagiert kaum auf die neusten Enthüllungen im Vatikan und nimmt die Hausdurchsuchung beim geschassten Vatikanbankleiter Gotti Tedeschi kaum zur Kenntnis. Statt dessen wird noch immer der "arme Papst" bedauert und zum Opfer hochstilisiert.

Sind wir auf dem Marsch in einen Kirchenstaat?
„Wohin steuert die Bundesrepublik? Ob der neu gewählte Bundespräsident Joachim Gauck den Anforderungen an das höchste Staatsamt eines demokratischen Staates entsprechen wird, hängt nicht zuletzt davon ab, wie weit er sich aus der Ideologie der Kirche befreien kann, der er jahrzehntelang als Pastor gedient hat.“

Der Rücktritt Wulffs: Hatte die Kirche ihre Hand im Spiel?
Das fragten wir einige Bundestagsabgeordnete
Erst der Rüffel eines Prälaten, dann die Rücktrittsforderung eines Kardinals - das war zuviel

Brief an alle Bundestagsabgeordeten:
Staatssubventionen ersatzlos streichen!

Brief an alle Bundestagsabgeordeten:
Keine Steuergelder für das Reformationsjubiläum!


Abschaffung der Kirchenprivilegien:
„Nehmt den Papst endlich beim Wort!“

Papst-Plakat zensiert

Wir sind das Volk!


Wer wach ist, hört die Alarmglocken läuten: Ein ungezügelter Kapitalismus wurde zur Macht, die alles verschlingt. Korruption in Wirtschaft und Politik wurden zum Normalfall. Der „Deal“ mit Lobbyisten wurde Bestandteil des Regierens.

Die Mehrheit des Volkes will eine andere Republik. Sie will eine Demokratie, in der die Tugenden des Grundgesetzes von den Politikern ernst genommen werden:
- in der keine Parteispenden veruntreut und keine Akten vernichtet werden
- in der nicht die Banken und die Atomindustrie wirtschaftspolitische Weichen stellen, sondern das Gemeinwohl die Politik bestimmt
- in der nicht Hoteliers bevorzugt und Hartz IV-Empfänger benachteiligt werden, sondern soziale Gerechtigkeit herrscht
- in der eine klare Trennung zwischen Staat und Kirche erfolgt und der Steuerzahler nicht Jahr für Jahr Milliarden für kirchliche Einrichtungen bezahlt, denn: Wir sind nicht Papst!

Eine Wende zum Guten in Staat und Gesellschaft ist nur möglich, wenn jeder nach dem Grundsatz handelt: „Üb’ immer Treu und Redlichkeit!“
Dafür setzen sich immer mehr Freie Bürger für demokratische Werte ein, denn: Wir sind das Volk!

 
     



00000582